Mittwoch, 31. Mai 2017

Piratenbräute braucht das Land

„Ich gestalte mein Leben lieber ohne Lineal“

- lasst das mal kurz auf euch wirken.

Auf diesen Spruch bin ich jetzt neulich gestoßen
und der hat mich doch tatsächlich ziemlich umgehauen.
Wie wahr und trotzdem wie schwierig manchmal zu realisieren.

Musste auch prompt an eine liebe Freundin denken,
für die ich neulich etwas ganz Außergewöhnliches geschaffen habe.
Sie hat derzeit mit ihren Augen ein paar Probleme und muss daher gerade diese ganz unhübschen, unbequemen Augenklappen tragen,
die ihr aus der Apotheke kennt.
Frei nach dem Motto, anders sein und sich von der Masse abheben, habe ich für sie ein paar richtige Piratenbraut-Augenklappen entworfen. Seht selbst!
Manchmal läuft es eben nicht geradlinig mit dem Lineal.
Die Kunst ist, das Beste daraus zu machen. 

In diesem Sinn bleibt anders und außergewöhnlich!

Eure Bine

Montag, 1. Mai 2017

Wundervolles Indien

Auf ein Neues.
Versuch 148 einen Blogbericht über meine Indienreise zu verfassen.
Bisherige Versionen gescheitert wegen zu viel.
Zu viel Text. Zu viele Fotos.
Ist aber auch echt nicht einfach sich für ein paar Bilder
aus einem Berg von 3.000 zu entscheiden!

Nun ist die Wahl gefallen.
Ein paar ganz persönliche „Sahnestückchen“ haben es in den Blog geschafft!

Wer jetzt allerdings einen ausführlichen Reisebericht mit tollen
 Sightseeing-Fotos vom Taj Mahal & Co erwartet,
den muss ich enttäuschen. 
Dafür gibt es ja schon genügend Reiseführer mit Standardfotos
der touristischen Attraktionen.

Ich habe mir ein paar Fotos abseits des „Sightseeings“ ausgesucht. 
Ungewöhnliche Momente & faszinierende Menschen irgendwo in Indien.
Und das Ganze ohne viel Blabla.
Das ist eh nicht so meins.

Trotzdem ganz kurz ein paar Fakten zur Reise. 
7 Jahre ist es mittlerweile her, dass mein Schatz und ich eine sogenannte „Privatreise“ durch Rajasthan gemacht haben.
Eine meiner bisher faszinierendsten Reisen.
Zu zweit mit Mietwagen und Fahrer.
Durch Städte, Paläste und unendliche Weiten.
Mit Übernachtungen in ehemaligen Maharadscha-Palästen oder Lodges.
Fasziniert und erschrocken zugleich von den unendlich armen Menschen, die trotz allem eine unglaubliche Zufriedenheit ausstrahlenden.
Da können wir verwöhnten Westeuropäer uns wirklich eine Scheibe von abschneiden!

Und das Wundervollste in Indien ist die Farbenpracht! 
Überall leuchten und strahlen einem die Farben entgegen - so trist und verschmutzt die Umgebung manchmal auch sein mag.

Nun aber genug der Worte.
Lasst Euch von den folgenden Fotoimpressionen
in eine andere Welt entführen!

Unendliche Weiten - irgendwo zwischen Udaipur und Kumbhalgarh

Ich (links) bin scheinbar eine ziemliche Attraktion im indischen Nirgendwo

Morgentoilette im besagten indischen NirgendwoAuch in der tiefsten Provinz darf die neue Technik nicht fehlen!

Gemeinsames Mittagessen im heiligen Rattentempel "Karni-Mata" in Deshnok

Jaipur / Bundi - Bauämter und Vorschriften für Elektrizität? Fehlanzeige!

Jodpur - „Haben Sie das Shirt auch in einer anderen Größe auf Lager?

Kota - Ommmmmm

(Er-)Leuchtendes in Udaipur

Kontraste in Chittorgarh

Luni - eine Geisterstadt???
Jaisalmer - indischer Hütchenspieler

Jaisalmer - nur mit der Ruhe

Jaipur - beginnendes Abendtreiben

Bundi - indisch-englische Rechtschreibreform


Und zum Schluss noch was herrlich Buntes!
Wäre doch auch wundervoll so etwas auf unseren tristen Autobahnen zu sehen!

Ich hoffe sehr, dass ich in nicht allzu ferner Zukunft dieses wundervolle Land ein weiteres Mal bereisen kann!