Mittwoch, 21. September 2016

Mama´s Apfelkuchen

Es ist Apfelerntezeit und gerade begegnen mir im Netz überall Fotos und Berichte von Apfelkuchen. Na, da muss ich doch mitmachen! 
Schon lange wollte ich mal einen Post über den leckeren Apfelkuchen meiner Mama schreiben. Also los geht´s!

Meine Mama ist jetzt keine große „Bäckerin“, 
aber die beiden Kuchen in ihrem Programm sind einfach nur lecker!
Dazu gehört der Käsekuchen und der Apfelkuchen. 
Letzterem widme ich mich nun heute. 
Da sich in unserer Küche ein recht großer Berg an mittlerweile ziemlich schrumpeligen Äpfeln befindet, habe ich mich dazu entschlossen, 
mal wieder Mamas Apfelkuchen zu backen.

Ein gutes Stündchen später zog ein sehr verführerischer Duft durch die Wohnung und der Kuchen war fertig!
Noch etwas abkühlen lassen und dann das erste Stück lauwarm genießen!
Mmmhhhhhhh! Lecker! 

Wobei...nach meiner zuckerfreien Zeit empfinde ich den Kuchen schon fast als etwas zu süß. Ich glaube beim nächsten Mal muss ich den Zucker reduzieren.

Vor bereits längerer Zeit habe ich spontan mal ausprobiert anstatt den Kuchen in einer Springform in Muffinförmchen zu backen.
Habe dafür eine 12er Muffinform verwendet. 
Der Teig hat genau für die 12 Förmchen gereicht. Perfekt. 
Allerdings habe ich anstatt der Apfelschnitzchen die Äpfel in kleine Würfelchen geschnitten. Die passen besser in die Förmchen. 
Und dann abwechselnd Teig und Apfelstückchen in die mit Papierförmchen ausgelegten Mulden schichten.
Zum Schluss noch ein paar Streuseln drauf und ab in den Ofen.
Auch diese Variante ist sehr lecker! 
Ich persönlich mag die kleinen Küchlein ja eh lieber.
Wer nun Lust bekommen hat das Rezept meiner Mama auszuprobieren, 
für den gibt´s hier genauere Infos:

Zutaten Boden
150g Margarine oder Butter
100g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
3 Eier
150g Mehl
50 geriebene Mandeln 
2 gestrichene Teelöffel Backpulver
4-6 Äpfel  (je nach Belieben)

Zutaten Streuseln
Margarine/Butter, Zucker, Mehl
Die genaue Mengenangabe weiß ich gar nicht, da ich das so nach Gefühl mache. Könnte aber etwa so aussehen:
200g Mehl, 100g Zucker, 75-100g Margarine/Butter

Zubereitung
Margarine/Butter mit Zucker und Vanillezucker schaumig rühren.
Eier nach und nach dazu geben und mit dem Mixer verrühren. 
Das Mehl, die Mandeln und das Backpulver in kleinen Mengen unterrühren. 

Die Äpfel waschen, schälen und in Apfelschnitzchen schneiden.

Die Zutaten der Streuseln in einer frischen Schüssel so lange mit der Hand vermengen, bis eine bröselige Masse entsteht. Je nach Konsistenz noch mal etwas Butter oder Mehr oder Zucker zugeben.

Eine Springform mit Backpapier auskleiden (ich nehme das Backpapier immer nur für den Boden, den Rand streiche ich mit Butter ein)
und den Teig in der Springform gleichmäßig verteilen.
Auf dem Teig die Apfelschnitzchen auslegen.
Die Streusel über die Äpfel bröseln.

Wer mag kann noch ein paar Mandelsplitter über den Kuchen streuen.

Form in den auf 200°C vorgeheizten Backofen schieben (mittlere Schiene). Backzeit ca. 45 Minuten. 


Guten Appetit!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen