Dienstag, 25. August 2015

Es weihnachtet...

Ich weiß, es ist Sommer und an die Weihnachtszeit verschwendet ihr sicher noch keinen Gedanken.

Für das binen-werk ist die Weihnachtszeit jedoch schon seit einer Weile ein ganz großes Thema! Schließlich muss ja auch rechtzeitig alles fertig werden!

So läuft beispielsweise die Adventskalenderproduktion schon auf Hochtouren. Ich denke in den nächsten 2 Wochen werden die Adventskalender ihren Weg in meinen Dawanda-Shop finden. 
Und ich sage euch...da werden ein paar richtig schöne „Stückchen“ dabei sein! 
Und nicht nur weihnachtliche Motive wird es geben!

Fertig sind dagegen die tollen, großen Nikolaussocken. Oder sind es eher Nikolausstiefel? Wie dem auch sei. 
Jedenfalls passt da so einiges rein an Süßigkeiten und kleinen Geschenkchen.

Sie sind alle mit ganz viel Liebe aus wundervollen und ausgefallenen Stoffen gefertigt, mit Volumenvlies gefüttert und teils mit tollen Zierstichen, teils mit bezaubernden Spitzenborten und Schleifchen verziert. 

Und vor allem sind es alles Einzelstücke!

Falls ihr also beispielsweise diesen sexy Nikolaus 
zur Weihnachtszeit in eurer Wohnung hängen haben möchtet, solltet ihr rechtzeitig im binen-werk shoppen gehen. Denn wenn weg dann weg!

Nun werde ich mich mal wieder in die Näh- und Stickarbeit stürzen.

Ich wünsche euch allen einen schönen Tag!

Eure Bine

Samstag, 15. August 2015

Buttons & Co.

Ihr habt ja vielleicht in der letzten Zeit schon meine Posts auf facebook gesehen. Die mit den tollen Motiven für Buttons, Magnete, Taschenspiegel und Flaschenöffner.

Ich habe ja schon seit längerem eine Buttonmaschine und auf den Märkten, die ich bisher mit dem binen-werk besucht habe, gab es ja auch bereits schon Buttons, Taschenspiegel etc. bei mir zu kaufen. 

Nun gibt es aber frischen Motiv-Wind !
Denn ich habe im Shop von „Planet Mallika“ so wunderbare Grafikvorlagen entdeckt, dass ich nicht drumherum gekommen bin, dort zu shoppen! Natürlich mit der Erlaubnis, diese Motive im Endprodukt auch gewerblich nutzen zu dürfen. 

Die liebe Andrea von „Planet Mallika“ hat mir dann ganz fleißig Cabochonvorlagen zu größeren Buttonvorlagen umgewandelt. Vielen Dank, Andrea!

Aus jeder Serie habe ich mir 12 Motive herausgepickt. Und ich sage euch, das waren enorm schwere Entscheidungen, da alle Motive so toll sind! 
Aber die Entscheidungen sind nun gefallen und ihr könnt euch jetzt individuell im binen-werk zwischen 4 Produkten (Button/Magnet/Flaschenöffner/Taschenspiegel) und aktuell 132 Motiven entscheiden. Ich fertige das gewünschte Produkt mit dem gewünschtem Motiv direkt für euch an! 

Das sind ideale Kleinigkeiten zum Verschenken, als Mitbringsel, zum Befüllen des Adventskalenders (ok, wir haben jetzt Sommer, aber es kann nichts schaden, sich rechtzeitig schon mal ein paar Gedanken zu machen!) oder natürlich auch einfach zur eigenen Verwendung!

Im Programm habe ich aktuell:

*Steampunk

*Uhren

*Vintage Skulls

*Sugar Skulls

*Portrait PinUps

*Vintage Ladies

*Matrosen ahoi!

*Indische Götter

*Wald und Feld

* Lebkuchenherzen

*Oktoberfest

Sollte euch bei „Planet Mallika“ ein anderes Motiv mehr zusagen, ist das auch kein Problem. Ich kann ich Euch auf Wunsch auch ein anderes Motiv anfertigen. 

Ich wünsche Euch allen einen wunderschönen Tag!

Eure Bine

Donnerstag, 13. August 2015

So bloggt Ulm...

Vor ein paar Tagen habe ich über das Schwabenwerk
die Seite "So bloggt Ulm" entdeckt.



Eine prima Sache! Denn hier können sich Blogger aus Ulm und Umgebung anmelden und sehen, 
wer noch so alles in der Gegend bloggt. 

Vielleicht entsteht so ja eine nette Gruppe von regionalen Bloggern und Bloggerinnen, mit denen man sich über Blogs und das Leben im allgemeinen austauschen kann - oder einfach nur mal so in einem der vielen schönen Ulmer Cafés zum Plausch treffen kann. 

Also, wenn ihr auch bloggt und aus der Ulmer Gegend kommt, dann meldet euch doch mal an!
Das binen-werk ist auch seit ein paar Tagen gelistet!

Ich wünsche euch einen schönen + sonnigen Tag!

Eure Bine

Montag, 10. August 2015

Invasion der Dickmaulrüssler

Also. Ich bin ja wirklich ein Tierfreund. 
Aber eben auch ein Pflanzenfreund!
Und was diese Käfer hier so veranstalten, das geht ja mal gar nicht!

Von Anfang an haben wir hier in Ulm auf der Terrasse Probleme mit diesen Dickmaulrüsslern. 
Allein schon dieser Name!
Aber in diesem Jahr ist es wirklich extrem.

Zur Info für die Unwissenden 
(was ich bis vor wenigen Jahren auch noch war): 
der Dickmaulrüssler ist ein schwarz-brauner, nachtaktiver Käfer.
Tagsüber sucht er sich ein schattiges Plätzchen und kommt erst am Abend bzw. in der Nacht hervor und macht sich dann gefräßig über die Grünpflanzern her. Er knabbert die Blätter am Rand an, was dann so wie hier auf den Fotos aussieht.
Ich meine, ich stehe ja auf so einen "Used-Look“, 
aber doch bitte nicht bei meinen Grünzeug!
Vor allem ... es sind ja nicht nur an einem Pflänzchen ein paar wenige Blätter betroffen. Das würde ich den Käferlis ja vielleicht noch gönnen. Aber das ist schon „Blattverzierung“ im gaaanz großen Stil.

Besonders mögen sie meinen Kirschlorbeer, die Clematis und das Geißblatt. Und das Grünzeugs der Nachbarn, welches zu uns herüber wächst.
Efeu scheint für sie jedoch überhaupt nicht lecker zu sein. Das rühren sie nämlich gar nicht an. 
Vielleicht sollte ich die Terrasse komplett mit Efeu bepflanzen. Dann haben die Tierchen einfach nichts mehr zu futtern.

Aber was mich tierisch (!) nervt, ist dass die Käfer scheinbar auch sehr gerne zu uns ins in die Wohnung kommen. Das gab es in den letzten Jahren gar nicht!

Mittlerweile habe ich sie schon an den Wänden im Wohnzimmer, in Blumenvasen, im Schlafzimmer (wenn auch nicht mehr lebend - zu Glück), in der Spüle und aktuell im Klarspülerfach der Geschirrspülmaschine gefunden! 
Da war ich doch ein wenig überrascht!
Die Terrassentüre am Abend bzw. in der Nacht geschlossen zu halten ist allerdings bei den aktuellen, hitzigen Temperaturen undenkbar!

Momentan sammele ich am Abend oder in der Nacht - bewaffnet mit Taschenlampe und Küchentücher - die Käfer von den Pflanzen ab. Sofern man sie denn entdeckt. 
Denn sie können sich echt gut verstecken!

Allerdings sind die Käfer nicht das eigentliche Problem. Sie schaden den Pflanzen nicht - abgesehen davon, dass diese angenagten Blätter nicht schön aussehen.

Gefährlich für die Pflanzen sind die gefräßigen Larven in der Wurzelerde. 

So ein Käfer legt in der Zeit von Mai bis August an die 800 Eier in der Pflanzenerde ab. Die Larven ernähren sich dann von den Wurzeln, was für die Pflanzen natürlich nicht sonderlich gesund ist.

Habe mich jetzt mal schlau gemacht über die Bekämpfung dieser Tiere und werde die Tage wohl mal im Gartenmarkt nach sogenannten „Nematoden" fragen. Das sind Fadenwürmer, die in die Larven eindringen und sie innerhalb von 3 Tagen abtöten.

Wahrscheinlich wird mich dieser „Spaß“ ein kleines Vermögen kosten! Schließlich habe ich nicht nur 2 Pflanzenkübel auf der Terrasse sondern so an die 20 Kübel und Töpfe! 

Aber wie dem auch sei ... ich wünsche euch allen nun eine gute Nacht - ohne Krabbeltiere!

Freitag, 7. August 2015

Schmuckdisplay

Trotz der Hitze habe ich in den letzten Tagen gewerkelt.

Und zwar habe ich geklebt, gebohrt, geschraubt, gestrichen und geschmirgelt. 
Bei 35°C draußen im Schatten schon recht schweißtreibende Tätigkeiten.

Jetzt fragt ihr euch sicher, 
was ich denn da gemacht habe.

Also, zuerst habe ich aus einem naturfarbenen Holzkästchen für Teebeutel ein kleines mobiles Verkaufskästchen gebastelt, in dem ein paar Kleinigkeiten wie z.B. Taschenspiegel, Flaschenöffner, Buttons, Ansteckblumen und Ohrringe Platz finden.

Mit Farben und Schmirgelpapier bin ich dem langweiligen Teil zu Leibe gerückt und entstanden ist ein süßes Kistchen im Vintage-Shabby-Look. 
In den Deckel habe ich noch 2 kleine Holzstangen eingearbeitet, um beispielsweise ein paar Ohrringe aufzuhängen und meine Visitenkärtchen und Organzabeutelchen (Verpackung für die Ohrringe)
zu verstauen.


Mein zweites Werk ist ein wunderschönes Schmuckdisplay für z.B. Ohrringe - ebenfalls im Vintage-Shabby-Look.


Ich hatte für meine Märkte ja schon X Schmuckpräsentationsvarianten (hui, was für ein Wort!), aber mit keiner war ich bisher so wirklich zufrieden. 

Nun standen schon seit längerem 2 alte Druckerei-Schubladen bei uns herum, die ich mal bei einem online-Auktionshaus ergattert habe - ohne eine Vorstellung, was ich denn damit machen könnte. 
Ich fand sie halt einfach nur schön.

Immer wieder standen sie im Weg herum, ich habe sie hin und her geschoben, bis ich die Idee hatte, sie vertikal als Schmuckdisplay umzugestalten.

Dann hat es jedoch zur Umsetzung in die Tat noch ein kleines Weilchen gedauert. Aber nun ist es vollbracht!

Die Schubladenböden (also jetzt die Rückwände) habe ich mit einer Klebefolie in bunter Holzlattenoptik beklebt.
Mit Farbe und Schmirgelpapier hat der „Rest" der beiden Schubladen einen Vintage-Shabby-Look erhalten. 

In eine Schublade habe ich horizontal in seitliche Bohrungen kleine Holzstangen gesteckt. Natürlich wurden diese auch vintagemäßig angepinselt. 

In die andere Schublade habe ich horizontale Holzleisten von beiden Seiten eingeschraubt und natürlich durfte auch hier der Vintage-Anstrich nicht fehlen. In die Holzleisten habe ich je 4 weiße kleine Haken geschraubt.

Nun noch die beiden ehemaligen Schubladen auf der Rückseite mit 2 Scharnieren versehen, damit man das Display zum stabileren Stand etwas aufklappen und zum Transport zusammen klappen kann ... und dann ... FERTIG!


Dieses schöne Stückchen wird demnächst mit auf die Märkte kommen und ich bin sehr gespannt, ob es auch die „praktische Prüfung“ besteht!

Ich wünsche allen ein schönes Wochenende!

Bis bald, Eure Bine


Mittwoch, 5. August 2015

Unsere Oase in der Ulmer City...

Jetzt ist es schon eine kleines Weilchen her seit meinem letzten Post mit der aufgepimpten Lounge-Insel. 

Viel genutzt haben wir sie jedoch noch nicht. 
Entweder war das Wetter nicht gut (zu kalt oder zu heiß) oder es gab viel zu arbeiten.

Nähtechnisch war ich aber nicht untätig, sondern habe mich z.B. weiter der Terrassenverschönerung gewidmet. So sind weitere Kissen, Tischdecken und Wimpelgirlanden entstanden.

Nun, ich muss zugeben, diese kunterbunte Farbwahl ist etwas ungewohnt für unser Zuhause.
Insbesondere die Farbe Orange! Das ist ja eigentlich so gar nicht meine Farbe!

Aber auf der Terrasse macht sich das super wie ich finde! Da muss es einfach quietschig-bunt sein! 

Nun hoffe ich, dass das Wetter mitspielt und wir unsere Terrassenidylle auch ausgiebig genießen können!

Hier habe ich für euch noch ein paar Impressionen von unserer Oase mitten in der Ulmer City:








Und weil ich was für mich gemacht habe und jetzt Donnerstag ist, 
geht dieser Post gleich mal an RUMS!